Sonnenbrillen

Von Natur aus kann sich das Auge auf unterschiedliche Helligkeiten einstellen. Das gesunde Auge zieht bei zu viel Lichteinstrahlung die Pupille zusammen und reduziert somit die Blendung. Dies geht jedoch nur bis zu einem gewissen Grad. Ist die Umgebung zu hell, wird das Auge geblendet und kann nichts erkennen. Die Blendung lässt sich durch ein Sonnenschutzglas mit einer genügend hohen Lichtdämpfung senken. Aber nicht nur die Dämpfung des sichtbaren Lichtes ist wichtig, sondern auch der Schutz der Augen vor der kurzwelligen ultravioletten Strahlung, kurz: UV-Strahlung. Ultraviolette Strahlung ist zwar unsichtbar, führt aber bei hoher Intensität oder langer Dauer zu schmerzhaften Entzündungen der Binde –und Hornhaut und können diese auch dauerhaft schädigen.

Wenn sich Ihre Augen nach einem langen Sonnentag angestrengt anfühlen, gerötet sind oder sogar tränen, sind das Alarmzeichen. Diesen „Augensonnenbrand“ spürt man allerdings erst dann, wenn die Augen besonders gereizt oder angegriffen sind. Dann sollten sie unbedingt nach einer neuen Sonnenbrille Ausschau halten.

Worauf sollten sie also beim Sonnenbrillenkauf achten?

UV – Schutz
Kaufen sie nur Sonnenbrillen mit einem CE –Zeichen auf der Innenseite des Brillenbügels. Diese Markierung belegt, dass die Brille in Sachen UV – Schutz grundlegende Sicherheitsanforderungen aus europäischen Richtlinien erfüllt. „Mit Brillen vom Fachmann ist man auf der sicheren Seite.“

Farbe der Gläser
Farbe der Gläser von Sonnenbrillen bei Steckel Optik Bleckede
Die Farbe der Gläser hat nichts mit dem UV – Schutz zu tun. Die Intensität der Tönungsfarbe beeinflusst lediglich den Blendschutz. Braune, graue oder grüne Gläser verfälschen Farben am wenigsten. Bei allen anderen, vor allem den modischen Glastönungen, braucht das Auge eine gewisse Reaktionszeit um die Farbe wieder neutralisieren zu können.

Qualität der Gläser
Eine Sonnenschutzbrille sollte gute, geschliffene Gläser haben. Hochwertige Gläser weisen keine Schlieren, Einschlüsse oder Blasen auf, die zu Kopfschmerzen und müden Augen führen können. Auf einen leichten Fingerdruck hin darf das Glas nicht in sich nachgeben. Ebenso sollte sich ein fixierter Gegenstand beim hin-und herdrehen der Brille nicht verziehen oder verzerren.

Sonnenschutz für Kinderaugen
Kinderaugen sind klarer und lichtdurchlässiger als die von Erwachsenen. Pigmente, die dem Auge einen natürlichen Eigenschutz gegen Licht und UV – Strahlung verleihen, entwickeln sich erst mit den Jahren. Wird also das besonders empfindliche Kinderauge nicht genügend geschützt, besteht das Risiko bleibender Lichtschäden durch UV –Strahlen an Netzhaut und Linse. Also kaufen sie nicht nur für sich eine „gute“ Sonnenbrille, sondern auch Ihren liebsten Kleinen.

Das Angebot an modischen Sonnenbrillen lässt bei der Auswahl keine Wünsche offen. Ob sportlich – elegant, bunt oder Retro, für jedes Gesicht finden wir die passende Sonnenbrille. Somit steht dem sommerlichen Flirt und Sonnenbad nichts mehr im Weg.


Sonnenbrillen bei Steckel Optik Bleckede